Wieder neigt sich ein erlebnisreiches Jahr dem Ende. Wir blicken stolz und fasziniert auf das Jahr 2017 zurück und lassen Sie noch einmal an unseren Erlebnissen, Neuigkeiten und Erfolgen teilhaben:

November/Dezember 2017:

Unser neuer Erzeugerbetrieb "Eierhof Rainer und Michael Heitzmann GbR" stellt sich vor: Familie Heitzmann in Schutterzell ist seit November 2017 Kooperationspartner in unserer bäuerlichen Erzeugergemeinschaft. Seit vielen Generationen betreiben die Heitzmanns Landwirtschaft im Ried.

In diesem Jahr haben sie sich nun entschieden in einen modernen und tiergerechten Legehennenstall zu investieren. Gemeinsam konnten wir einen Stall realisieren, in dem Freiland- und Bodenhaltungshühner mit überdachtem Auslauf gehalten werden.

Zum Betrieb gehören noch einige Ackerflächen und als Besonderheit eine Wildgras-Samenvermehrung. Hier werden verschiedene Wildgräser angebaut und davon Samen für Blühmischungen gewonnen.

Hier klicken und mehr erfahren >>

September 2017:

Leider ist es in der Legehennenhaltung üblich, männliche Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen zu töten.  Gründe dafür sind: Ein Hahn legt keine Eier und Hähne aus der Legehennenhaltung brauchen fast dreimal so lange zum Großwerden, wie ein normales Masthuhn. Dies macht die Aufzucht der Hähne in der Legehennenhaltung unwirtschaftlich. Mit der Initiative „Huhn & Hahn“ wird die Aufzucht männlicher Küken in der Legehennenhaltung ermöglicht. Hähne erhalten einen separaten Stall und dürfen – sobald sie alt genug sind auch auf die grüne Wiese.

Seit Herbst sind unsere "Huhn & Hahn"-Eier und Hähnchenmaultaschen erhältlich.
Mit dem Kauf dieser Produkte unterstützen Sie uns bei der Aufzucht männlicher Küken.

Weitere Informationen zu unserer Initiative finden Sie hier

Januar 2017:

Zu Beginn des Jahres war die Vogelgrippe in allen Medien ein großes Thema. Aufgrund der Erkrankungen bei Wildvögeln bestand eine Aufstallpflicht für alle Vögel. Zum Schutz unserer Freiland- und Biohühner mussten sie in einer vor Wildtieren geschützten Vorrichtung gehalten werden. Somit wurde eine größtmögliche Sicherheit für die Tiere erzielt. Unseren Hühnern ging es die ganze Zeit über gut und auch wir waren froh, als die Stallpflicht wieder aufgehoben wurde. Ganz wichtig zu wissen: Bei der Vogelgrippe handelt es sich um eine Tierseuche, welche für uns Menschen ungefährlich ist.

Unser Jahresrückblick

März bis November 2017:

Fast das ganze Jahr über begleitete uns das Thema "Schaubauernhof". Die Besucher des Schaubauernhofs können hautnah erleben, wie moderne Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung in Einklang mit der heutigen Zeit gebracht werden kann. Große Schaufenster gewähren Besuchern Einblicke in den Stall. Informationstafeln im Innen- und Außenbereich erläutern anschaulich alle Themen rund um das Huhn und die unterschiedlichen Haltungsformen. Dazu gehören auch Themen wie z.B. „Was fressen die Hühner?“ oder „Wie sieht der Tagesablauf aus?“. 

Nach der Fertigstellung im Herbst freuen wir uns auf den Betrieb des Schaubauernhofs. Die ersten neugierigen Besucher haben unseren Schaubauernhof in Fröschbach bereits unter die Lupe genommen. An Schauwochenenden können sich im nächsten Jahr alle Interessierte einen eigenen Eindruck von artgerechter Hühnerhaltung machen. Darüber hinaus werden auf Anfrage geführte Touren für Gruppen, wie z.B. Schulklassen oder Vereine, angeboten.Kommen auch Sie vorbei! 

Weitere Infos entdecken Sie hier >>

September 2017:

Starke Ergebnisse erzielte das Zapf-Hof-Laufteam in diesem Jahr! Den ersten Lauf absolvierten sie bei der Ortenauer Laufnacht in Willstätt-Sand. Danach ging es für die Läufer zum B2Run nach Karlsruhe und wieder glänzten sie mit Spitzen-Zeiten. Nach diesen Top-Platzierungen in Karlsruhe ging es zum Finale der deutschen Firmenlauf-Meisterschaft im September nach Berlin. Auch hier wurden wieder sensationelle Zeiten gelaufen und Spitzenplätze belegt. Nachfolgend ein paar Impressionen:

 

August 2017:

Der Skandal, um die mit dem Insektizid Fipronil belasteten Eier, war in aller Munde. Die Anwendung des Stoffs bei Tieren, die Lebensmittel liefern, ist nicht erlaubt. Nach Prüfung aller Zulieferer, Reinigungsfirmen und Junghennenlieferanten und der eingesetzten Desinfektionsmittel konnten wir garantieren, dass in unseren zuliefernden Legehennenbetriebe des Zapf-Hofs und der 08er Gruppe BW das Mittel Fipronil NICHT eingesetzt wurde. Dies gilt auch für die von uns produzierten Teigwaren.

Frühjahr 2017:

Unsere Holzvergaser wurden mit dem Ziel einer noch besseren Effizienz umgerüstet. In dem überarbeiteten Verfahren wird das produzierte Holzgas deutlich effizienter in Strom umgewandelt. Die innovativen Lösungsansätze reichen dabei vom Einbau von Graphitkolben über drehzahlvariable Gneratoren bis hin zur Plasma-Zündung.