Neue Höfe für die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft

Der "Biohof Breghof"
undder "Biohof Unterer Berghof" sind unseren jüngsten Mitglieder in der Erzeugergemeinschaft.

Der Breghof in Bräunlingen ist ein Naturlandbetrieb und bewirtschaftet einen Milchkuhbetrieb, in dem sie die wertvolle Bio-Heumilch melkt. In diesem Jahr hat der Hof in die Bio-Legehennestallhaltung investiert und konnte im Herbst dieses Jahres die Bauarbeiten erfolgreich abschließen.

Seit September 2019 leben rund 1950 Hennen und 50 Hähne im mobilen Hühnerstall auf dem Unteren Berghof in Wildberg. Dank der Kooperation kann die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft nun auch demeter-Eier zur ihrem Sortiment nennen. 

Wir freuen uns über den Zuwachs der beiden Höfe und wünschen den beiden Familien viel Erfolg für die Zukunft.

Mehr erfahren "Biohof Breghof" >>

Mehr erfahren "Biofhof Unterer Berghof" >>

Schaubauernhof

Fast das ganze Jahr über begleitete uns das Thema "Schaubauernhof". Die Besucher des Schaubauernhofs können hautnah erleben, wie moderne Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung in Einklang mit der heutigen Zeit gebracht werden kann. Große Schaufenster gewähren Besuchern Einblicke in den Stall. Informationstafeln im Innen- und Außenbereich erläutern anschaulich alle Themen rund um das Huhn und die unterschiedlichen Haltungsformen. Dazu gehören auch Themen wie z.B. „Was fressen die Hühner?“ oder „Wie sieht der Tagesablauf aus?“. 

Auf Anfrage bieten wir geführte Touren für Gruppen, wie z.B. Schulklassen oder Vereine.
Kommen auch Sie vorbei! 

Weitere Infos entdecken Sie hier >>

Unser Jahresrückblick

Wir blicken stolz und fasziniert auf das Jahr 2019 zurück und lassen Sie noch einmal an unseren Erlebnissen, Neuigkeiten und Erfolgen rückblickend teilhaben:

Das Urteil zum "Kükenschreddern"

Nachdem in diesem Jahr ganz prominent in den Medien das Thema "Küken schreddern" publiziert wurde, möchten wir es noch einmal kurz aufgreifen: Leider ist es in der Legehennenhaltung üblich, männliche Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen zu töten. Gründe dafür sind: Ein Hahn legt keine Eier und Hähne aus der Legehennenhaltung brauchen fast dreimal so lange zum Großwerden, wie ein normales Masthuhn. Dies macht die Aufzucht der Hähne in der Legehennenhaltung unwirtschaftlich.

Das Bundesverfassungsgericht entschied im Sommer folgendes: Das Töten von Millionen männlicher Küken ist weiterhin legal, jedoch nur noch übergangsweise! Da voraussichtlich in Kürze Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Ei zur Verfügung stehen werden, beruht eine Fortsetzung der bisherigen Praxis bis dahin. Dieses Urteil genügt manchen Tierschützer nicht. Ein wichtiger Schritt im Tierschutz ist es jedoch allemal!

Auch in unseren Augen ist es nicht genug und wir wollen nicht auf das Ende der Übergangsphase warten, sondern schon JETZT etwas bewegen! Mit unserer Inititiative "Huhn & Hahn" ermöglichen wir gemeinsam mit Ihnen die Aufzucht männlicher Küken. Auch andere Erzeugergemeinschaften setzen sich dafür bereits ein.

Bereits seit Herbst 2017 sind unsere "Huhn & Hahn"-Eier und Hähnchenmaultaschen erhältlich. Mit dem Kauf dieser Produkte unterstützen Sie uns bei der Aufzucht männlicher Küken.

Weitere Informationen zu unserer Initiative finden Sie hier >>

Alpakas auf den Hühnerhöfen?

Einige Kooperationspartner der "Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Zapf-Hof" haben seit diesem Jahr auch Alpakas, z.B. Dieter Pfefferle mit dem Binzburger Biohof in Hohberg-Hofweier sowie der Eierhof Rainer + Michael Heitzmann aus Schutterzell. 

Viele Fragen sich jetzt, welche Aufgaben die Alpakas überhaupt auf dem Eierhof haben und welche Vorteile dies bringt: Da ihr natürlicher Feind, der Anden-Schakal ist und sie einen guten Instinkt und ein gutes Gespür haben, reagieren sie auf alle vierbeinigen Tiere, die knapp über den Boden streifen. Daher betrachten Alpakas auch Füchse als Bedrohung und genau dieses Merkmal macht sie für Hühnerhalter so wertvoll. Weitere Vorteile sind, dass sich das Federvieh mit der Anwesenheit von Alpakas wohler fühlen und sie somit das gesamte Gelände in Anspruch nehmen. Auch die Greifvögel halten die Tiere alleine mit ihrem Dasein ab.

Erfahren Sie mehr dazu >>